Martin Kohlmann hat evangelische Kirchenmusik (Master of Music) mit dem Schwerpunktfach Orgelliteraturspiel an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover studiert. Er wurde in den Orgelklassen von Emmanuel Le Divellec, Ulfert Smidt und Dirk Elsemann unterrichtet. In den Fächern Chor- und Orchesterdirigieren studierte er u.a. bei Frank Löhr, Andreas Felber und Matthias Beckert. Zahlreiche Meisterkurse in künstlerischem Orgelspiel und in Orgelimprovisation (Guy Bovet, Michael Radulescu, Daniel Roth, Louis Robilliard, Hans-Ola Ericsson, Zsolt Gárdonyi, Stefan Engels, Martin Böcker, Tosten Laux) sowie im Fach Dirigieren (Gerd Müller-Lorenz, Georg Hage) ergänzen sein Studium. Seine Studien wurden u.a. von der Studienstiftung des deutschen Volkes gefördert und er wurde mit zahlreichen Preisen für seine Leistungen und sein Engagement ausgezeichnet.

Als Kirchenmusiker im Kirchenkreis Grafschaft Schaumburg ist er seit Februar 2018 vor allem als Organist und Instrumentalpädagoge tätig. Als Organist pflegt er ein breit gefächertes Repertoire und geht einer regen deutschlandweiten Konzerttätigkeit nach, die durch die Zusammenarbeit mit namenhaften Chören und Ensembles (wie dem Mädchenchor Hannover oder dem Arte Ensemble) ergänzt wird. Seit 2016 ist er der künstlerische Leiter des ca. 80-köpfigen PetriChor-Weende e.V. in Göttingen, seit 2017 übernimmt er zusätzlich auch die künstlerische Leitung der Stadtkantorei Gehrden e.V. bei Hannover (ca. 50 SängerInnen); beide Chöre führen mit renommierten Orchestern (wie dem Barockorchester L’Arco, dem Göttinger Barockorchester oder dem Göttinger Symphonie Orchester) jeweils etwa zweimal jährlich groß besetzte oratorische Werke aller Epochen der Musikgeschichte auf. Auch im Großraum Hannover ist er regelmäßig an Einstudierungen und als Dirigent an Aufführungen oratorischer Werke beteiligt, in den Jahren 2015 und 2017 etwa an Einstudierungen der Oratorien Elias von F. Mendelssohn Bartholdy (Dir.: Philipp Ahmann) und Messiah von G.F. Händel (Dir.: Andrew Manze).

Im Verband Deutscher Konzertchöre (VDKC) ist er als geschäftsführender Vorsitzender des Landesverbands Nordwest u.a. für die Organisation des vierjährlich stattfindenden Chorfests verantwortlich. Außerdem ist er Mitglied im Bundesvorstand des VDKC.

Zusätzlich zu seiner künstlerischen Arbeit ist er als Privatdozent am Mathematischen Institut der Universität Göttingen und seit dem Wintersemester 2017/18 als Honorarlehrkraft der Fachgruppe Dirigieren an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover tätig.